Das alte und historische Kairo

Dieses Jahr haben wir einen Fotokurs bei Denis Dailleux gebucht, einem französischen Fotografen, bekannt für seine emotionalen und atmosphärischen Porträts von Menschen in Ägypten. Es muss ja nicht erst erwähnt werden, dass Ägypten für seine mehrere tausend Jahre alte Geschichte, seine Pyramiden und den Badeorten am Roten Meer vielen Touristen bekannt ist. Doch genau dorthin sind wir eben nicht gegangen.

Stattdessen fĂĽhrte uns Denis in von Touristen selten gesehene Orte von Kairo. Wir besuchten den belebten Markt Khan el Khalili zwischen Attaba und dem historischen Viertel von Al Gamalia, schritten durch das alte Stadttor Bab El Nasr hinĂĽber zum Friedhof. Etwas weiter sĂĽdlich liegen dann El Megharbelin und El Serougeyya, Orte an denen hautpsächlich Lebensmittel, tot oder lebendig, verkauft werden. Bemerkenswert aber doch eher schwer zu ertragen war der Besuch bei den ‘Zabbaleen’, den MĂĽllsammlern im Mokattam Viertel von Kairo. Zur Eholung davon haben wir am nächsten Tag lediglich eine Wanderung entlang des Nils und eine nächtliche Bootsfahrt unternommen. Beeindruckend war der abschlieĂźende Besuch der groĂźen Ibn-Tulun Moschee und des umliegenden Stadtviertels.